Formel 1 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    NEWS

    Formel 1-Infos: , , , ,
    • Formel 1 2018

      Hui, dafür das Kimi ihm so über das Bein gerollt ist, ist dann doch erstaunlich wenig passiert.
      formel1.de/news/grand-prix-ber…iker-erfolgreich-operiert
      Zum Glück für alle umherstehenden Mechaniker, war es ein Formel 1 und kein Formel E Auto.
      Ich glaube wenn da zwei Knochen brechen ist das kein schönes Geräusch was man da hört.
      Da bekommt man richtig Alpträume von. X/
    • Tja, was wäre die Lösung? Wie bei der Formel E eine mindest Standzeit?
      Würde zwar ein wenig die Spannung nehmen aber die Fehlerquote würde sinken.
      Wobei es ja weniger an den Mechanikern liegt als an der Technik.
      Aber ist schon auffällig wie viele Probleme es in den ersten beiden Rennen mit den Schraubern gab. Für Haas war das sicher ein kleines Vermögen was da verloren gegangen ist in Melbourne.
    • Marcel Wolf schrieb:

      Tja, was wäre die Lösung? Wie bei der Formel E eine mindest Standzeit?
      Würde zwar ein wenig die Spannung nehmen aber die Fehlerquote würde sinken.
      Wobei es ja weniger an den Mechanikern liegt als an der Technik.
      Aber ist schon auffällig wie viele Probleme es in den ersten beiden Rennen mit den Schraubern gab. Für Haas war das sicher ein kleines Vermögen was da verloren gegangen ist in Melbourne.
      naja auch eventuell so wie die indycars zuerst die hinteren Reifen tauschen und dann die Vorderen wobei das die gleichen Personen sind... somit sieht der Fahrer auch was sich tut...
      zu dem gehört dieses Ampelsystem eleminiert...


      Ich frag mich jedesmal warum bei Indycar mit dem Chaos was die da haben mit gelbphasen alle kommen rein so wenig passiert...
    • holzi_1981 schrieb:

      Ich frag mich jedesmal warum bei Indycar mit dem Chaos was die da haben mit gelbphasen alle kommen rein so wenig passiert...
      Passiert da wirklich so viel weniger als bei der Formel 1? So hoch ist ja die Fehlerquote im Grunde nicht, wenn man mal die Menge der Stops nimmt. Es fällt nur gerade extrem negativ auf, da es in beiden Rennen doch Rennentscheidend war.
      Aber die Idee, das man immer nur zwei Reifen wechseln darf ist nicht schlecht.
      So wird es dann wieder zum Sport und würde die Spannung erhöhen.
      Wobei es wirklich Wahnsinn ist was die Mechaniker leisten. Wir hatten das gestern im TS angesprochen wie krass die Jungs doch gedrillt sind.
      :bier:
    • das ist der Fluch des Perfektionismus der Formel 1. Es müssen alle Prozesse auf das Optimum gehen damit man Gewinnen kann. Wer da nicht mit geht der Verliert.... und so muss auch ein Boxenstopp in immer kürzere Zeit erledigt werden und das von Rennen zu Rennen. Das da mal ein Unfall passiert ist glaube jedem Zuschauer klar, aber da die FIA sehr schlaue Köpfe hat bekommen wohl bald die Mechaniker eine HALO Ausrüstung, den die FIA möchte ja keine Tödliche Unfälle mehr. pillepalle (das ist so als wenn man ins Wasser geht und nicht Nass werden möchte)
      Aber zurück zum Thema, die Indycar idee ist sicherlich gut aber die FIA möchte nichts kopieren den die Mitarbeiter müssen ihren Arbeitsplatz rechtfertigen und so muss eine eigene Idee her....so schnell wird vielleicht nichts gemacht da es jetzt (2018) nur einmal vorgefallen ist. Aber bleiben wir gespannt auf das was noch kommen wird..... ich persönlich würde vorschlagen das beim Boxenstopp zuerst Aufgetankt wird und danach die Reifen im Modus der Indycar oder Langstrecken Serie gewechselt werden..... oder um es ganz anders zu machen. Könnte während des Tankes der Fahrer aussteigen und die Reifen selber montieren danach wieder einsteigen sich angurten lassen und dan losfahren :rofl: beide Varianten brauchen mehr Zeit aber würde dann zum spruch “Königsklasse“ nicht mehr passen (so wie viele von den aktuellen Fahrer auch, aber das ist ein ganz anderes Thema) :D :D
      Gruss Paulo
    • Marcel Wolf schrieb:

      holzi_1981 schrieb:

      Ich frag mich jedesmal warum bei Indycar mit dem Chaos was die da haben mit gelbphasen alle kommen rein so wenig passiert...
      Passiert da wirklich so viel weniger als bei der Formel 1? So hoch ist ja die Fehlerquote im Grunde nicht, wenn man mal die Menge der Stops nimmt. Es fällt nur gerade extrem negativ auf, da es in beiden Rennen doch Rennentscheidend war.Aber die Idee, das man immer nur zwei Reifen wechseln darf ist nicht schlecht.
      So wird es dann wieder zum Sport und würde die Spannung erhöhen.
      Wobei es wirklich Wahnsinn ist was die Mechaniker leisten. Wir hatten das gestern im TS angesprochen wie krass die Jungs doch gedrillt sind.
      :bier:
      naja in der indycarserie gibt es aber weit mehr stops als in der F1...

      was da reinkommt wenn es ein full course yellow gibt ist schon mehr als gewagt... aber so wie ich das jetzt sehe ist das gar nicht immer der Fall das zuerst die hinterreifen getauscht werden und dann die vorderen.. hab das aber doch mal wo gelesen..



      na wie auch immer viel weniger Personal auf jedenfall..


      aber gab ja auch was letztens wieder in Phoenix